2020

18. März 2020: Aktiv in der Region – Traditionelles Grünkohlessen

© Detlef Beck

Am Samstagabend [7. Dezember 2019] trafen sich 30 Mitglieder des Imkervereins Marienrode zu ihrem traditionellen Grünkohlessen in der „Scharfen Ecke“ in Itzum mit geladenen Gästen. Darunter war auch Winfried de Klein, der auch im nächsten Jahr wieder den bienenkundlichen Grundkurs, das Königinnenzuchtseminar und die Honigschulung des Imkervereins durchführen wird. Hier sind noch Plätze frei und interessierte Imker und Imkerinnen melden sich bitte bei Detlef Beck (beck-d@web.de) an. Herr de Klein ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht, in der sich überregional Züchter und Prüfer zusammen-geschlossen haben, um leistungsfähige Honig-bienen mit hoher Widerstandskraft gegen die Varroose zu züchten. Er berichtete den anwesen-den Imkern und Imkerinnen in einem sehr inter-essanten Vortrag von dieser Arbeit. Aufgrund vieler interessierter Nachfragen entspann sich eine lebhafte Diskussion. Das anschließende Grünkohlessen war wieder üppig und von geschmacklich ausgezeichneter Qualität und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren sich einig, diese Tradition im Dezember nächsten Jahres fortzusetzen. Dieses Grünkohlessen war ein beredtes Beispiel für ein aktives Vereinsleben und imkerlicher Fortbildung.

© Detlef Beck


07. März 2020: Geldspende für höchsten Mitgliederzuwachs

Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung

07. März 2020: Artenschutz für Honigbienen

Abgesagt

Quelle: Kehrwieder am Sonntag

06. März 2020: Bienenkundlicher Grundkurs

Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung


10. Februar 2020: Imker haben großen Zulauf

Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung

3. Januar 2020: Aktiv in der Region – Bienen AG der Grundschule Emmerke

© Detlef Beck

Die Schüler und Schülerinnen der Bienen AG treffen sich vierzehntägig, um am Thema Bienen, Insekten und Schulgarten zu arbeiten. Diesmal wurden Flächen im Schulgarten von verwelkten Wildkräutern und Tomatenpflanzen gereinigt, um Platz für die Pflanzung von Frühblühern zu schaffen. “Im Herbst schon an das Frühjahr denken” lautet dabei das Motto. Vor allem Frühblüher dienen im zeitigen Frühjahr den Bienen und anderen Insekten als erste wichtige Nahrungsquelle. Völkerbildende Arten wie Honigbienen und Hummeln sind auf Frühblüher wie Krokusse angewiesen. Nektar und Pollen sorgen für den Aufbau und die Stabilisierung der Völker im Frühjahr. Dabei entwickelten die Schüler und Schülerinnen unter der Anleitung des betreuenden Imkers Detlef Beck das Verständnis für die Bereitstellung eines Nahrungsangebots im zeitigen Frühjahr. Bienen brauchen dringend Nektar und Pollen für sich und ihren Nachwuchs –Honigbienen genauso wie Wildbienen. Deshalb wurden Blumenzwiebeln wie kleines Schneeglöckchen, Märzenbecher, zweiblättriger Blaustern, Frühlingskrokus, wilde Tulpe, kleine Traubenhyazinthe und Winterlinge gepflanzt. Die Schüler und Schülerinnen sind sehr gespannt, ob die Insekten ihr Nahrungsangebot annehmen und damit gut ins Jahr starten können. Dann gibt es wieder Honig aus den zwei schuleigenen Bienenstöcken.

© Detlef Beck